Vorwärtskommen im Beruf: Mit Köpfchen und Fleiss